«Rock am Ring» kapituliert vor Unwettern - Gewitter treffen Bayern

Ein Festival versinkt im Schlamm: Nach wiederholten Unwettern mit mehr als 80 Verletzten ist «Rock am Ring» in der Eifel abgebrochen worden. Die Gemeinde Mendig entzog die Genehmigung, die Veranstaltung mit rund 90 000 Besuchern fortzusetzen. In Bayern wurden vier Menschen verletzt, nachdem ein Blitz ihr Haus getroffen hatte. Es gingen Notrufe im Minutentakt ein. In Bonn richtete die Stadtverwaltung nach Überflutungen einen Krisenstab ein. Und es geht weiter: Im Westen und Süden drohen weiter Gewitter und Überflutungen.