«Rock am Ring» nach zweitem Tag vorzeitig abgebrochen

Nach zwei Tagen mit wiederholten Unwettern ist das Musikfestival «Rock am Ring» in der Eifel vorzeitig abgebrochen worden. Wegen einer weiteren Unwetterwarnung für heute entzog die Verbandsgemeinde Mendig die Genehmigung für die Fortsetzung des Festivals, wie eine Sprecherin des Veranstalters mitteilte. Am Abend hatte es noch einmal ein Konzert auf zwei Bühnen gegeben. Dabei jubelten Zehntausende von Rockfans der kalifornischen Band Red Hot Chili Peppers zu. Am Freitagabend waren bis zu 82 Menschen bei einem Blitzeinschlag auf dem Festivalgelände verletzt worden.