«Röschen» bringt Karneval durcheinander

Sturmtief «Ruzica» hat mit Wind und Regen die närrischen Feiern entlang des Rheins kräftig durcheinander gewirbelt. In Hochburgen wie Düsseldorf und Mainz wurden die Rosenmontagsumzüge nach Warnungen des Deutschen Wetterdienstes abgesagt. Dagegen setzte sich in Köln pünktlich um 10.00 Uhr der größte deutsche Karnevalszug in Bewegung, allerdings ohne die sonst üblichen 500 Pferde. Viele Narren ließen sich vom Wetter allerdings nicht die Laune verderben. Die Düsseldorfer wollen den Rosenmontagszug später nachholen.