Rolling-Stones-Saxofonist Bobby Keys gestorben

Der amerikanische Saxofonist Bobby Keys, der die Rolling Stones 45 Jahre lang auf Tour und bei Sessions begleitet hat, ist tot. Keys starb nach Informationen der «Nashville Scene» im Alter von 70 Jahren an einer Leberzirrhose. Das Blatt berief sich auf Michael Webb, ein Mitglied von Keys' eigener Band. Keys verewigte sich nicht nur mit Stones-Klassikern wie «Brown Sugar» und «Life With Me», sondern auch in Aufnahmen mit John Lennon, Joe Cocker, Barbra Streisand, B. B. King, Carly Simon oder der Rockband Lynyrd Skynyrd.