Berlusconi verstolpert Wahlkampfauftritt

Italiens Ex-Ministerpräsident Silvio Berlusconi hat einen seiner ersten Wahlkampfauftritte nach Verbüßung seiner Strafe wegen Steuerbetrugs verstolpert: Der 78-Jährige geriet in Genua ins Straucheln, als er nach einer Rede seiner Partei Forza Italia vom Rednerpult abtrat. Helfer hievten ihn wieder hoch. Berlusconi hielt ein kleines Podest hoch, auf dem er gestanden hatte, und witzelte: «Das haben die Linken hierhin gestellt.» Ein Kandidat der Demokraten schickte ihm Blumen, beteuerte seine Unschuld und schrieb: «Wir wollen Ihnen erst am 31. Mai ein Bein stellen.» Dann ist Wahltag.