Rooney erlöst England - Österreich übernimmt Spitze

Wayne Rooney hat Englands Fußball-Nationalmannschaft den dritten Sieg im dritten EM-Qualifikationsspiel beschert. Der Kapitän erzielte den Siegtreffer zum mühsamen 1:0 (0:0) in Estland.

Rooney erlöst England - Österreich übernimmt Spitze
Herbert Pfarrhofer Rooney erlöst England - Österreich übernimmt Spitze

Damit wahrte England in Staffel E seine makellose Bilanz. Österreich ist nach dem 1:0 (1:0) über Montenegro neuer Spitzenreiter der Gruppe G, der bisherige Tabellenführer Russland kam daheim nicht über ein 1:1 (0:0) gegen das zuvor punktlose Team aus Moldau hinaus. In der Gruppe C feierte die Ukraine gegen die bisher punktgleichen Mazedonier mit 1:0 (1:0) den zweiten Sieg.

England rannte in Estland lange vergeblich gegen einen Abwehrwall an. In der ersten Hälfte hatte der einstige Weltmeister 76 Prozent Ballbesitz, machte aber nichts daraus. Drei Minuten nach der Pause waren die Gäste dann sogar in Überzahl, weil der für Augsburg spielende estnische Kapitän Ragnar Klavan die Gelb-Rote Karte sah. Erst Rooney erlöste die Three Lions: Der Torjäger traf aus halblinker Position aus 17 Metern mit einem direkten Freistoß. Es war sein 43. Treffer im 99. Länderspiel.

Österreich fuhr in Wien nach dem mühsamen 2:1 in Moldau den zweiten Pflichtsieg in Staffel G ein. Zweitliga-Torjäger Rubin Okotie (24.) vollendete nach Vorarbeit des Ex-Bremers Marko Arnautovic zu seinem ersten Länderspieltor. Der nächste österreichische Gegner Russland musste gegen Moldau 73 Minuten auf den ersten Treffer warten, für den Artjom Dsjuba vom Elfmeterpunkt sorgte. Doch nur eine Minute später glich Kapitän Alexandru Epureanu per Kopfball überraschend gegen die Schützlinge von Startrainer Fabio Capello aus.

Die Ukraine bezwang Mazedonien durch einen Tor von Sergej Sjdortschuk kurz vor dem Pausenpfiff. Andrej Jarmolenko vergab eine höhere Führung, als er zwei Minuten nach Wiederanpfiff einen Elfmeter nur an das Torgebälk setzte.