Rosberg: «Es kann nur besser werden»

Teamkollegen Lewis Hamilton beim Großen Preis der USA helfen kann, erneut die WM zu gewinnen.

Rosberg: «Es kann nur besser werden»
Srdjan Suki Rosberg: «Es kann nur besser werden»

Im Fahrerlager auf dem Circuit of the Americas stand Rosberg wie immer offen Rede und Antwort. Er sagte über...

... den möglicherweise nur dritten Platz am Ende der Saison: «Momentan bin ich Dritter, und darüber bin ich sehr enttäuscht. Es sind noch vier Rennen. Und ich denke nicht eine Sekunde drüber nach, dass ich am Ende Dritter bin.»

... den Abstand zum ersten Platz: «Es ist wie es ist momentan. Wie viele Punkte sind es? 73?! Boah. Das sind richtig viele. Realistisch gesehen ist das sehr schwierig, aber nicht unmöglich.»

... eine möglicherweise nun andere Herangehensweise an die Duelle mit Hamilton, nachdem das Team den Konstrukteurstitel bereits vor knapp zwei Wochen in Russland holte: «Das weiß ich nicht, das muss man dann schauen. Es geht nur in eine Richtung, es kann nur besser werden. Die Teamstrategie spielt ja auch eine Rolle, bis man den (Konstrukteurs-)Titel hat, und den haben wir ja.»

... die Tatsache, dass er Hamilton zum Weltmeister in den USA macht, wenn er Zweiter bei einem Sieg des Briten in Austin würde: «Darüber habe ich noch nicht nachgedacht. Es findet in meinem Kopf noch nicht statt.»

... die Aussicht auf nächstes Jahr und die Möglichkeit, dass ein noch stärkerer Vettel seinen WM-Traum noch mehr erschweren könnte: «Über nächstes Jahr habe ich mir schon Gedanken gemacht, aber nur in der Hinsicht, wie ich stärker werden kann. Die Quali war in diesem Jahr in der Anfangsphase der Schwachpunkt, das muss besser werden.»