Rosberg nach Crash in der Qualifikation in Österreich dabei

Formel-1-Pilot Nico Rosberg ist nach seinem Unfall im Abschlusstraining in Spielberg in die Qualifikation zum Großen Preis von Österreich gestartet.

Rosberg nach Crash in der Qualifikation in Österreich dabei
Valdrin Xhemaj Rosberg nach Crash in der Qualifikation in Österreich dabei

Seine Mechaniker schafften es, den schwer beschädigten Mercedes des WM-Führenden rechtzeitig vor dem Ausscheidungsfahren am Samstag zu reparieren. Rosberg fuhr zehn Minuten vor dem Ende des ersten Quali-Abschnitts auf die Strecke.

«Wir mussten einiges mit Klebeband fixieren. Sieht nicht Formel-1-like aus, aber alles, was hilft, wird gemacht», sagte Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff. «Es ist natürlich nicht gut, wenn wir nicht genau wissen, woher die Fehler kommen.»

Wegen eines erforderlichen Getriebewechsels wird der fünfmalige Saisonsieger Rosberg allerdings in der Startaufstellung am Sonntag (14.00 Uhr/RTL und Sky) um fünf Plätze strafversetzt werden. Unter anderem war die Hinterradaufhängung an seinem Auto stark beschädigt worden. Der Österreich-Gewinner von 2014 und 2015 war bei dem Unfall unverletzt geblieben.