Rosberg zu möglicher Hamilton-Hilfe: Ist mir völlig egal

Nico Rosberg verschwendet keinen Gedanken an mögliche Hilfe für seinen Mercedes-Teamkollegen Lewis Hamilton in den letzten Saisonrennen der Formel 1 gegen Ferrari-Verfolger Sebastian Vettel.

Rosberg zu möglicher Hamilton-Hilfe: Ist mir völlig egal
Valdrin Xhemaj Rosberg zu möglicher Hamilton-Hilfe: Ist mir völlig egal

«Das ist mir völlig egal», schrieb Rosberg in seiner Kolumne für die Boulevard-Zeitung «Bild». Er glaube auch nicht, dass es zu so einer Situation kommen werde, in der er Hamilton gegen den mittlerweile an Rosberg vorbei auf Platz zwei gerückten Vettel unterstützen müsse.

Hamilton kann schon in weniger als zwei Wochen im texanischen Austin seinen dritten WM-Titel nach 2008 und 2014 perfekt machen. Der 30 Jahre alte Brite hat 66 Punkte Vorsprung auf Vettel und 73 auf Rosberg nach dessen frühem Aus beim Großen Preis von Russland am vergangenen Sonntag durch ein gebrochenes Gaspedal.

Rosberg setzt seine Hoffnungen bereits auf die nächste Saison. «Spätestens 2016 könnte es gut sein, dass wir alle drei einen ganz engen Kampf um den Titel haben werden», meinte der gebürtige Wiesbadener, der im Gegensatz zu Hamilton und Vierfach-Weltmeister Vettel noch immer auf seinen ersten Titel wartet.

Der erneute Gewinn des Teamtitels mit den Silberpfeilen war mit ein bisschen Abstand zumindest ein kleiner Trost für Rosberg. «Hinter mir liegen einige harte Tage. Aber als ich hier in die Werke zurückkehrte und alle meine Kollegen nach dem Titelgewinn so glücklich sah, kehrte auch in mein Gesicht ein Lächeln zurück», sagte er nach den Feierlichkeiten am Montag am Teamsitz in Brackley in einer Pressemitteilung.