Rosenmontagszüge: Köln und Mainz stellen Motivwagen vor

Die Präsentation der Motivwagen für die Rosenmontagszüge in Köln und Mainz läutet heute (Mainz 11.00, Köln 11.11 Uhr) die heiße Phase des närrischen Treibens in den Karnevalshochburgen ein.

Rosenmontagszüge: Köln und Mainz stellen Motivwagen vor
Fredrik Von Erichsen Rosenmontagszüge: Köln und Mainz stellen Motivwagen vor

Die Düsseldorfer halten ihre Motivwagen traditionell geheim, geben aber eine Pressekonferenz zu den «tollen Tagen» (16.00 Uhr).

In Köln sollen dieses Jahr 30 Prunk- und Persiflage-Wagen mitfahren. Passend zum Motto «Mer stelle alles op der Kopp» soll einiges geboten werden, kündigte das Festkomitee an: vom VW-Skandal bis hin zu den harten Nüssen, die Bundeskanzlerin Angela Merkel zu knacken habe.

In Mainz - wo das Motto «Ein echter Narr ist ohne Sprüch - rhoihessisch, herzlich, meenzerisch» lautet, sind 13 Motivwagen geplant. Neben politischen Karikaturen wird ein Wagen der 200-Jahr-Feier von Rheinhessen gewidmet.

In Köln zog das Komitee 2015 einen Wagen zum Anschlag auf die Satirezeitschrift «Charlie Hebdo» in Paris zurück und wurde dafür kritisiert. 2016 sei keine Rücknahme zu erwarten, hieß es.