Fußballfan wegen versuchten Totschlags vor Gericht

Ein Fußballfan muss sich von heute an vor dem Rostocker Landgericht wegen versuchten Totschlags verantworten. Am Rande des Drittligaspiels zwischen Hansa Rostock und Dynamo Dresden im November 2014 soll er einen rund zwei Kilo schweren Pflasterstein auf einen Polizisten geworfen haben. Der Polizist sei dabei schwer verletzt worden. Der 32-Jährige habe den Tod des Polizisten billigend in Kauf genommen, wirft ihm die Anklage vor. Der Mann wurde nach Auswertung umfangreichen Videomaterials ermittelt.