Rostocker Polizist flüchtet betrunken vor Verkehrskontrolle

Ein betrunkener Polizist hat sich in Mecklenburg-Vorpommern eine Verfolgungsfahrt mit Kollegen geliefert. Die Beamten hatten am frühen Abend einen Wagen in der Rostocker Südstadt anhalten wollen, weil dieser Schlangenlinien fuhr, wie die Polizei mitteilte. Doch das Auto fuhr ihnen auf die A 19 davon. Letztendlich stoppten ihn die Beamten in der Gemeinde Dummerstorf. Es stellte sich heraus, dass es sich bei dem Fahrer um einen Rostocker Polizisten handelte. Ein Alkoholtest ergab bei ihm einen Wert von 2,2 Promille. Seine 14-jährige Tochter saß auf dem Beifahrersitz.