Rot-Grün glaubt an gemeinsame Chance

Trotz schwacher Umfragewerte haben die Spitzen von SPD und Grünen gemeinsam Zuversicht für einen Bundestagswahlsieg demonstriert. Durch den Erfolg beider Parteien in den Ländern gebe es hier bereits einen Politikwechsel, sagte SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück in Berlin. Das wolle die SPD auf Bundesebene fortsetzen. Grünen-Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt betonte, die Grünen wollten dafür sorgen, dass es gerechter zugehe. Als wichtigste Projekte will Rot-Grün einen Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde und mit einem höheren Spitzensteuersatz Investitionen in Bildung stärken.