Rot-Rot in Brandenburg steht zu Braunkohletagebau

Knapp vier Wochen nach der Landtagswahl in Brandenburg haben SPD und Linke in Potsdam ihren Koalitionsvortrag zur Neuauflage der rot-roten Landesregierung vorgestellt. Darin bekennen sich beide Seiten zur umstrittenen Erweiterung des Braunkohletagebaus Welzow Süd II. Über weitere Braunkohle-Vorhaben in der Lausitz soll allerdings erst nach den erwarteten Regelungen des Bundes zur Energiewende Ende 2015 entschieden werden. Eckpunkte des Vertrags sind zudem die Einstellung zusätzlicher Lehrer und Erzieher und der Erhalt aller Krankenhausstandorte.