Roter Teppich für Obama beim Ho Chi Minh-Mausoleum in Hanoi

Mit Musik und Pomp ist US-Präsident Barack Obama heute bei seinem ersten offiziellen Besuch in Vietnam begrüßt worden.

Roter Teppich für Obama beim Ho Chi Minh-Mausoleum in Hanoi
Luong Thai Linh Roter Teppich für Obama beim Ho Chi Minh-Mausoleum in Hanoi

Der rote Teppich war in der Hauptstadt Hanoi am Präsidentenpalast ausgerollt, keine 300 Meter neben dem Mausoleum des kommunistischen Revolutionsführers Ho Chi Minh.

Dort traf Obama Präsident Tran Dai Quang. Er wollte später Regierungschef Nguyen Xuan Phuc und den Generalsekretär der Kommunistischen Partei, Nguyen Phu Trong, treffen. Der KP-Chef war im Juli vergangenen Jahres in Washington.

Hoch auf der Tagesordnung steht die gemeinsame Sorge über Chinas Vorpreschen im Südchinesischen Meer. China beansprucht 80 Prozent des rohstoffreichen Seegebietes, darunter auch Regionen direkt vor der Küste Vietnams. Hanoi protestiert heftig dagegen. Vietnam wünscht ein völliges Ende des amerikanischen Waffenembargos, die USA möchten mit ihren Marineschiffen vietnamesische Häfen anlaufen dürfen.