Rousseff gewinnt Präsidentschaftswahl in Brasilien knapp

Brasiliens Staatschefin Dilma Rousseff hat die Präsidentschaftswahl knapp gewonnen und ist für weitere vier Jahre im Amt bestätigt worden. Die Links-Politikerin setzte sich in der Stichwahl gegen ihren Gegenkandidaten Aécio Neves aus dem Mitte-Rechts-Lager durch. Nach Auszählung von mehr als 98 Prozent der Stimmen lag Rousseff mit 51,45 Prozent uneinholbar vor Neves, der demnach auf 48,55 Prozent kam. Das neue Mandat Rousseffs beginnt am 1. Januar 2015 und dauert bis Ende 2018.