Roxette sagt geplante Welttournee ab - Zu anstrengend für Sängerin

Das schwedische Popduo Roxette hat seine zum 30. Bestehen der Band geplante Welttournee abgesagt. «Auf ärztliches Anraten darf Sängerin Marie Fredriksson keine Live-Auftritte mehr wahrnehmen», teilte der Tour-Produzent mit. Bei der 57-Jährigen war 2002 ein Hirntumor diagnostiziert worden, sie galt aber als geheilt. Ob die jetzige Absage mit Nachwirkungen der damaligen Erkrankung zusammenhängt, ist unklar. In Deutschland wollten Roxette in diesem Jahr in Mönchengladbach, Halle, Berlin und Emmendingen auftreten.