Rösler steht zu Fehlern - beklagt aber auch zu wenig Rückhalt

Der scheidende FDP-Vorsitzende Philipp Rösler hat seine Verantwortung für das Scheitern bei der Bundestagswahl eingeräumt. Zugleich beklagte er sich über zu wenig Teamgeist in der Führung. «Ich hätte mich über ein bisschen mehr Unterstützung in einem starken Team gefreut», sagte Rösler in seiner Abschiedsrede auf dem Sonderparteitag in Berlin. Ihm sei es aber auch nicht gelungen, aus unterschiedlichen Charakteren eine gute Mannschaft zu formen. Zudem sei das nicht eingehaltene Steuersenkungsversprechen fatal gewesen.