Röslers Reise nach Brasilien abgesagt

Eine Brasilienreise des Bundeswirtschaftsministers Philipp Rösler ist geplatzt. Grund sind die andauernden Unruhen. Aufgrund eines möglichen landesweiten Generalstreiks könne nicht gewährleistet werden, dass Rösler die vereinbarten Termine hätte wahrnehmen können, hieß es im Wirtschaftsministerium. Geplante Gesprächspartner des Vizekanzlers aus der brasilianischen Regierung seien nun wegen der Krise anderweitig eingebunden. Rösler wollte am Sonntag mit einer großen Unternehmerdelegation für fünf Tage nach Brasilien und Chile aufbrechen.