Rätsel nach US-Schulschießerei - Zwei Tote und vier Verletzte   

Die US-Polizei sucht nach dem Hintergrund einer Schießerei in einer Schule mit zwei Toten und vier Verletzten. Ein 14-Jähriger hatte gestern in der Maryville Pilchuck High School im Bundesstaat Washington das Feuer eröffnet, ein Mädchen erschossen und vier Mitschüler im Kopf getroffen. Dann tötete sich der Neuntklässler selbst. Schulkameraden sagen, der Täter sei alles andere als ein Außenseiter gewesen. Einträge auf Twitter sollen aber darauf hindeuten, dass den Jungen Beziehungsprobleme beschäftigten.