Rückruf von VW-Dieselautos soll Ende Januar 2016 anlaufen

Im Januar würden die Kunden angeschrieben und zumindest grob darüber informiert, wann ihr Fahrzeug in die Werkstatt geholt wird, informierte das Unternehmen.

Rückruf von VW-Dieselautos soll Ende Januar 2016 anlaufen
Julian Stratenschulte Rückruf von VW-Dieselautos soll Ende Januar 2016 anlaufen

Der vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) angeordnete Rückruf der VW-Dieselautos soll im Januar starten und dann über das gesamte Jahr hinweg in mehreren Wellen ablaufen.

Für den wesentlichen Teil der betroffenen Fahrzeuge handele es sich um eine "reine Softwaremaßnahme", bekräftigte Stackmann nach einem Gespräch mit Mitgliedern des Verbraucherausschusses des Bundestages in Berlin. "Das ist eine halbe Stunde Zeit in etwa, die dafür in Anspruch genommen wird."

Angeboten werden sollen den Kunden zum Beispiel auch kostenlose Ersatzwagen. Bei allen Maßnahmen sei klar, dass sich an Verbrauch und Fahrverhalten nichts ändern solle. "Der Golf, den ich liebe, ist der Golf, den ich auch wiederbekomme nach der Reparatur."

VW hatte angekündigt, dass für Motoren mit 1,2 Litern und 2,0 Litern Hubraum nur eine Software-Änderung nötig ist. Bei 1,6-Liter-Modellen soll zusätzlich ein Bauteil eingesetzt werden. Aus allen Wagen muss eine Software entfernt werden, die Abgaswerte manipuliert.