Ruhige Nacht nach Randale in Heidenau

Nach den erneuten gewalttätigen Ausschreitungen nahe einer Asylunterkunft im sächsischen Heidenau ist es bis zum Morgen ruhig geblieben. Am Abend hatte es Auseinandersetzungen zwischen linken Gruppen und Rechten gegeben. Die Polizei setzte Schlagstöcke und Pfefferspray ein. Zwei Beamte wurden verletzt. In Weissach im Tal in Baden-Württemberg ist am Morgen eine künftige Flüchtlingsunterkunft durch ein Feuer zerstört worden. Das Gebäude sollte in Kürze renoviert werden. Ein Brandanschlag wird nicht ausgeschlossen.