Ruhpolding soll Biathlon-Weltcup von Oberhof übernehmen

Ruhpolding soll für den abgesagten Biathlon-Weltcup in Oberhof zum Jahres-Auftakt einspringen.

«Wir prüfen derzeit alle Möglichkeiten, wie der Weltcup in Deutschland gehalten werden kann», sagte der Pressesprecher des Deutschen Skiverbandes, Stefan Schwarzbach.

Wenn der Gemeinderat von Ruhpolding mitziehe und der Weltverband IBU zustimme, könne die endgültige Entscheidung am 27. Dezember fallen. Der Weltverband hatte zuvor mitgeteilt, dass die Rennen aufgrund der milden Temperaturen nicht wie geplant im thüringischen Oberhof ausgetragen werden können.

Wie zuvor in Oberhof soll auch in Ruhpolding Kunstschnee die Bedingungen verbessern. «Ich denke, dass in Ruhpolding auch angesichts der über den Sommer gelagerten Schneereserven und der prognostizierten Minustemperaturen ab Mitte kommender Woche gute Bedingungen geschaffen werden», sagte Schwarzbach. In Ruhpolding soll neben der Ersatzveranstaltung auch der fünfte Saison-Weltcup planmäßig vom 13. bis 17. Januar über die Bühne gehen.