Rummenigge lobt Teamgeist - Guardiola als «Schlüssel»

Mit «fantastischem» Teamgeist auf Erfolgskurs bleiben: Nach reihenweise Ausfällen von Topstars hat Karl-Heinz Rummenigge vor dem Champions-League-Viertelfinale eine besondere Stärke beim FC Bayern hervorgehoben.

Rummenigge lobt Teamgeist - Guardiola als «Schlüssel»
Alexander Hassenstein / Pool Rummenigge lobt Teamgeist - Guardiola als «Schlüssel»

«Die Mannschaft macht das großartig. Sie holt sich zum Teil unglaublich viel Kraft, in dem sie sich mit diesem Teamgeist, mit diesem Spirit hochzieht», sagte der Vorstandschef des deutschen Fußball-Meisters vor der Abreise zum Viertelfinal-Hinspiel beim FC Porto. «Der Teamgeist ist fantastisch, wenn man sich überlegt, wer alles fehlt.»

Franck Ribéry und Bastian Schweinsteiger vergrößerten die schon vorher lange Ausfallliste, auf der etwa die Namen von Ausnahmekönnern wie Arjen Robben oder David Alaba stehen. «Wir haben leider wahnsinnig viele Verletzte», erinnerte Rummenigge am Tag vor dem Königsklassen-Duell am Mittwoch (20.45 Uhr) in Portugal. Mit einem «guten Ergebnis», so Rummenigge, soll der Grundstein für den Halbfinaleinzug gelegt werden.

In welcher taktischen Ausrichtung Pep Guardiola sein personell geschwächtes Ensemble aufbieten wird, könnte auch Rummenigge überraschen. «Der Trainer ist hier der Schlüssel von allem. Er hat ja nicht nur Plan A, B oder C, sondern das ganze Alphabet hoch und runter. Ich glaube, der Gegner weiß im Moment nicht, mit welcher Taktik Pep Guardiola antreten wird», erklärte Rummenigge. «Ich weiß es auch nicht manchmal, wenn ich ins Stadion gehe, und ich bin immer wieder äußerst angenehm und positiv überrascht, was er sich da alles einfallen lässt.»

Bayern hat im Europapokal in Portugal noch nie verloren, musste aber im Landesmeisterfinale 1987 eine bittere 1:2-Niederlage gegen Porto einstecken. «Man darf nicht vergessen, das ist eine Mannschaft, die bisher noch kein Spiel in der Champions-League-Saison verloren hat», mahnte Rummenigge. «Alles was jetzt im Viertelfinale vertreten ist hat hohe Qualität. Sonst wären sie nicht im Viertelfinale.»