Rumäniens Verfassungsgericht erlaubt Tötung von Straßenhunden

In Rumänien darf die massenhafte Tötung von Straßenhunden erlaubt werden. Das Verfassungsgericht des Landes wies eine Klage gegen ein kurz vorher vom Parlament verabschiedetes Gesetz ab. Nun fehlt nur noch die Unterschrift von Staatspräsident Traian Basescu, damit das Gesetz in Kraft treten kann. Das Parlament hatte mit der Neuregelung auf einen tragischen Zwischenfall reagiert, bei dem ein vierjähriges Kind von einem Straßenhund totgebissen worden war. Allein in Bukarest sollen etwa 65 000 Straßenhunde leben. Jährlich werden Tausende Menschen von Tieren gebissen.