Rund 100 Menschen erinnern ein Jahr nach Tod an Jonny K.

Ein Jahr nach dem Tod von Jonny K. haben am Montag rund 100 Menschen an die Tat nahe des Alexanderplatzes erinnert, unter ihnen viele Vertreter aus der Politik.

Rund 100 Menschen erinnern ein Jahr nach Tod an Jonny K.
Bernd von Jutrczenka Rund 100 Menschen erinnern ein Jahr nach Tod an Jonny K.

Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) und Innensenator Frank Henkel (CDU) ließen am Tatort in der Rathausstraße eine Gedenkplatte in den Boden ein. «Er war ein ganz normaler Junge wie viele in der Stadt», sagte Henkel. «Genau das ist der Kern der Tragödie. Jeder hätte ein Jonny sein können.»

Der 20-jährige Jonny K. war in der Nacht zum 14. Oktober 2012 am gleichen Ort von sechs jungen Männern attackiert worden und später nach Tritten und Schlägen an Gehirnblutungen gestorben. Die Prügelattacke gegen den 20-Jährigen und einen Freund hatte bundesweit Entsetzen ausgelöst.