Rund 100 Tiere sterben bei Feuer in Züchterverein

Etwa 100 Tiere sind bei einem Feuer in einem Kleintierzüchterverein in Baden-Württemberg verendet. Auf dem Vereinsgelände in Gerlingen seien mehrere Schuppen aus zunächst ungeklärter Ursache in Brand geraten, sagte ein Sprecher der Polizei. Dabei wurden 80 Hasen, 12 Hühner und eine zunächst unbekannte Zahl an Tauben getötet. Das Feuer zerstörte die Holzverschläge, in denen die Tiere untergebracht waren. Die Vereinsgaststätte war nicht betroffen. Die Feuerwehr löschte den Brand.