Rund 500 tote Seelöwen an peruanischem Strand entdeckt

Im Westen von Peru sind rund 500 Seelöwen verendet. Die schon stark verwesten Kadaver der Säugetiere wurden in einer Bucht in der Provinz Santa am Strand entdeckt. Auch tote Jungtiere waren dabei. Die Todesursache ist unklar. Vor einigen Wochen hatte der Bürgermeister der nahe gelegenen Stadt Samanco allerdings den Muschelfarmern der Region vorgeworfen, die Seelöwen zu vergiften. Es wurden Ermittlungen eingeleitet.