Russische Justiz verurteilt Ukrainer zu 20 Jahren Straflager

Trotz internationaler Proteste hat die russische Justiz den ukrainischen Regisseur Oleg Senzow zu 20 Jahren Straflager verurteilt. Ein Gericht sprach den 39-Jährigen schuldig, auf der von Russland einverleibten Halbinsel Krim Terroranschläge verübt zu haben, meldet die Agentur Interfax. Senzow hatte Russland eine Okkupation der völkerrechtlich zur Ukraine gehörenden Krim vorgeworfen. Menschenrechtler kritisierten das Verfahren als Schauprozess mit gefälschten Vorwürfen und Beweisen.