Russische Kriegsschiffe kreuzen vor G20-Gipfel vor Australien

 Muskelspiele vor dem G20-Gipfel: In einer neuen Machtdemonstration hat Russland vier Kriegsschiffe seiner Pazifikflotte vor die Küste Australiens verlegt. Die australische Navy beobachte die Lage, teilte das Verteidigungsministerium in Canberra mit. Die russischen Schiffe kreuzten außerhalb des australischen Hoheitsgebiets. Am Samstag beginnt das Treffen der 20 Industrie- und Schwellenländer in der Küstenstadt. Auch Kremlchef Wladimir Putin wird bei dem Gipfel erwartet.