Russisches Flugzeug mit 224 Menschen auf dem Sinai abgestürzt

Ein russischer Urlaubsflieger mit 224 Menschen an Bord ist auf der Sinai-Halbinsel abgestürzt. Schon Minuten nach dem Start im Ferienort Scharm el Scheich am Roten Meer sei der Kontakt zu dem Airbus abgerissen, teilte das ägyptische Luftfahrtministerium mit. Die meisten der 217 Passagiere waren demnach russische Urlauber. Das Flugzeug habe der sibirischen Gesellschaft Kolavia gehört, sagte ein Sprecher der Agentur Interfax zufolge in Moskau. Das Flugzeug war russischen Medienberichten zufolge gut 18 Jahre alt.