Russisches Flugzeug mit mehr als 200 Insassen abgestürzt

Ein russisches Passagierflugzeug mit mehr als 200 Menschen an Bord ist auf der Sinai-Halbinsel abgestürzt. Es seien Trümmerteile gefunden worden, die zu der russischen Maschine gehörten, teilten ägyptische Behörden mit.

Russisches Flugzeug mit mehr als 200 Insassen abgestürzt
Dmitriy Petrochenko Russisches Flugzeug mit mehr als 200 Insassen abgestürzt

Die Russische Luftfahrtbehörde teilte mit, die Maschine sei «vom Radar verschwunden». Ihren Angaben zufolge war die Maschine vom Typ A-321 unterwegs vom Urlaubsort Scharm el Scheich nach St. Petersburg. Dort wurde sie um 10.10 Uhr MEZ (12.10 Uhr Ortszeit) erwartet. Am Morgen sei das Flugzeug der sibirischen Gesellschaft Kolavia mit Sitz in Tjumen (Sibirien) vom Radar verschwunden, sagte ein Sprecher der Agentur Interfax zufolge in Moskau.

Der genaue Typ der Maschine und die Zahl der Passagiere waren zunächst unklar: Interfax schrieb von 224 Menschen, TASS von 219 Menschen.

Dem Außenministerium in Moskau zufolge nahm die russische Botschaft in Kairo Kontakt mit den ägyptischen Behörden auf.