Russland: 20 Luftangriffe auf IS-Stellungen in Syrien

Russland hat in Syrien nach eigenen Angaben insgesamt 20 Luftangriffe auf Stellungen der Terrormiliz Islamischer Staat geflogen. Acht strategische Ziele wie Munitionsdepots und Treibstofflager seien bombardiert worden, sagte Generalmajor Igor Konaschenkow in Moskau heute der Agentur Interfax zufolge. Alle Attacken seien nach Daten der syrischen Armee durchgeführt worden. US-Verteidigungsminister Ash Carter bezweifelte, dass Russland vom IS kontrollierte Gebiete angegriffen hat. Er kritisierte das Verhalten Russlands mit klaren Worten und bezeichnete es als widersprüchlich.