Russland bestätigt Teilnahme an Gasgesprächen mit Ukraine in Brüssel

Der russische Energieminister Alexander Nowak hat eine Einladung der EU-Kommission zu neuen Verhandlungen im Gasstreit mit der Ukraine angenommen. Er werde am Montag nach Brüssel reisen, um über die Umsetzung des «Winterpakets» zu sprechen, das Russland und die Ukraine Ende Oktober vereinbart hatten. Das sagte Nowak heute bei einer Konferenz in Krasnojarsk. Russland verlangt von der Ukraine eine Vorauszahlung für Lieferungen im März. Das bislang bezahlte Gas reiche nur noch bis zum Wochenende, hatte der Energiemonopolist Gazprom gewarnt. Die EU vermittelt im Gaskonflikt.