Russland bombardiert IS-Hochburg in Syrien

Bei einem Angriff der russischen Luftwaffe auf eine nordsyrische IS-Hochburg sind zwölf Anhänger der Extremisten ums Leben gekommen.

Russland bombardiert IS-Hochburg in Syrien
Mikhail Klimentiev/Ria Novosti/K Russland bombardiert IS-Hochburg in Syrien

Unter den in der Nähe der Stadt Al-Rakka Getöteten seien auch zwei Anführer der Terrormiliz Islamischer Staat (IS), meldete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Freitag.

Das Verteidigungsministerium in Moskau teilte mit, russische SU-34 Kampfjets hätten eine IS-Kommandozentrale südwestlich von Al-Rakka zerstört, machte aber keine Anbgaben zu Opfern. In den vergangenen 24 Stunden habe Russland bei 18 Luftangriffen in Syrien 12 IS-Stellungen bombardiert, sagte ein Sprecher der Agentur Interfax zufolge.