Russland fordert syrische Rebellen zu Hilfe für UN-Inspekteure auf

Russland hat die syrischen Rebellen aufgefordert, die UN-Inspekteure bei ihrer Arbeit zur Aufklärung eines möglichen Giftgaseinsatzes zu unterstützen.

Die Gegner von Präsident Baschar al-Assad müssten einen sicheren Zugang zum Ort des Zwischenfalls gewährleisten, forderte das Außenministerium in Moskau am Freitag nach einem Telefonat von Ressortchef Sergej Lawrow mit seinem US-Amtskollegen John Kerry.

Die USA haben mit Konsequenzen gedroht, falls die syrische Führung Giftgas einsetzen sollte. Russland - ein enger Partner Assads - hatte die jüngsten Berichte über einen Chemiewaffeneinsatz des Regimes als «Provokation» bezeichnet und die Rebellen verantwortlich gemacht.