Russland für demilitarisierte Pufferzone in Ostukraine

Russland will sich bei Krisengesprächen zur Ukraine in Berlin für eine bereits im September vereinbarte demilitarisierte Pufferzone zwischen den Konfliktparteien im Osten des Landes einsetzen. Auch die prorussischen Aufständischen seien bereit, ihre jüngsten Landgewinne aufzugeben und ihre Waffen hinter diese Linie zurückzuziehen, sagte der russische Außenminister Sergej Lawrow in Moskau. «Das wird eine der wichtigsten Fragen, die wir in Berlin besprechen werden», meinte er. Lawrow trifft in Berlin seine Kollegen aus Deutschland, Frankreich und der Ukraine.