Russland kritisiert US-Truppen in der Ukraine als Gefahr

Russland hat die Ankunft von 300 US-Militärausbildern in der Ukraine als eine Gefahr für die Konfliktlösung kritisiert. Solche «Spezialisten» in einem Land mit einem inneren Konflikt seien nicht hilfreich, sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow. «Im Gegenteil, sie können die Lage destabilisieren», sagte er der Agentur Interfax zufolge. Nach ukrainischen Angaben sollen rund 900 Kämpfer der Nationalgarde in den kommenden Monaten die US-Ausbildung durchlaufen. Das Militär soll auf den Kampf gegen prorussische Separatisten in der Ostukraine vorbereitet werden.