Russland: Maßnahmen gegen «Orgie auf dem Devisenmarkt» greifen

Nach massiven Stützungsmaßnahmen sieht Russland die rasante Talfahrt des Rubels vorerst gebremst. Die Regierung und die Zentralbank hätten gemeinsam mit ernsthaften Schritten begonnen, diese Orgie auf dem Devisenmarkt anzuhalten», sagte ein Wirtschaftsberater von Präsident Wladimir Putin. Ein erneuter Wertverlust der russischen Währung sei aber nicht auszuschließen. Von der Preisschwankung beim Erdöl werde sehr viel abhängen.