Russland plant 72-stündigen Transitaufenthalt ohne Visum

Russland will Transitreisenden aus etwa 20 Ländern künftig einen visafreien Aufenthalt für 72 Stunden ermöglichen und damit auch sein schleppendes Tourismusgeschäft ankurbeln. Bedingung sei etwa, dass das Ticket von einer russischen Fluggesellschaft stamme, meldete die Moskauer Staatsagentur Ria Nowosti unter Verweis auf eine Regierungsvorlage. Die Regelung soll unter anderem für Reisende aus den USA und China gelten. Russland und die EU diskutieren seit Jahren über eine mögliche Aufhebung der beiderseitigen Visumspflicht.