Russland stationiert modernes Raketenabwehrsystem in Syrien

Russland hat die Stationierung des modernen Raketenabwehrsystems vom Typ S-300 auf seinem Stützpunkt Tartus in Syrien bestätigt. «Der Komplex soll die Basis der Kriegsmarine und die Schiffe vor der Küste schützen», sagte Generalmajor Igor Konaschenkow. Das System bedrohe niemanden, da es ein reiner Verteidigungskomplex sei. Zudem habe Russland in Syrien bereits S-400-Luftabwehrraketen stationiert, sagte Konaschenkow. Dem Kreml zufolge setzt Russland sein Engagement in Syrien trotz des Abbruchs der Friedensgespräche durch die USA fort.