Russland stellt Athen Millionen in Aussicht

Russland will Griechenland mit Millionen-Investitionen und eventuell auch Hunderten Millionen für einen künftigen Gastransit unter die Arme greifen. Kremlchef Wladimir Putin bot dem griechischen Premier Alexis Tsipras auch eine umfassende Wiederbelebung der Handelsbeziehungen an. Putin warb eindringlich für die geplante russische Pipeline Turkish Stream durch das Schwarze Meer in die Türkei. EU-Parlamentspräsident Martin Schulz bescheinigte Tsipras, er sei nicht von der gemeinsamen EU-Linie gegenüber Moskau abgewichen.