Russland testet erneut Interkontinentalrakete

Nach dem Marine-Manöver im Ärmelkanal hat Russland eine Interkontinentalrakete getestet. Die Rakete vom Typ Bulawa sei von einem Atom-U-Boot in der Barentssee abgefeuert worden. Das meldete die Nachrichtenagentur Tass unter Berufung auf das Verteidigungsministerium in Moskau. Eingeschlagen sei sie auf der fernöstlichen Halbinsel Kamtschatka. Russland hat in diesem Monat bereits mehrfach Raketen erprobt. Diese militärischen Muskelspiele gelten als Machtdemonstrationen Russlands inmitten wachsender Spannungen mit dem Westen im Ukraine-Konflikt.