Russland will keine Flugverbotszone in Syrien ohne Ja von Damaskus

Russland hat Forderungen der Kanzlerin Angela Merkel nach einer Flugverbotszone in Syrien eine Absage erteilt. Eine solche Entscheidung könne nicht ohne Zustimmung des UN-Sicherheitsrates und Syriens getroffen werden, sagte Vizeaußenminister Gennadi Gatilow. Im Sicherheitsrat hat Russland ein Veto-Recht. Merkel hatte zuvor in der «Stuttgarter Zeitung» über Syrien gesagt, in der jetzigen Situation wäre es hilfreich, wenn es dort ein Gebiet gäbe, auf das keine der Kriegsparteien Angriffe fliegt - also eine Art Flugverbotszone.