Russland will Luftangriffe in Syrien verstärken

Russland will seine umstrittenen Luftangriffe in Syrien nach Angaben des Verteidigungsministeriums verstärken. Die Kampfjets würden strategisch wichtige Ziele von Terrorgruppen «noch intensiver» bombardieren, sagte Generaloberst Andrej Kartapolow der Agentur Interfax zufolge. In den vergangenen Tagen seien etwa 60 Angriffe auf rund 50 Stellungen geflogen worden. Rund 600 Kämpfer hätten die Terrormiliz Islamischer Staat «aus Furcht vor Angriffen» verlassen. Russland attackiert seit Mittwoch Ziele in Syrien. Dabei sollen aber auch gemäßigte Rebellen getroffen worden sein.