Rutte ruft Osteuropäer zu mehr Hilfe in der Flüchtlingskrise auf

Vor dem Treffen zur Flüchtlingskrise am Nachmittag in Brüssel hat der niederländische Ministerpräsident Mark Rutte osteuropäische Staaten zu mehr Solidarität aufgerufen. Diese Länder täten zu wenig, um die mit dem Zustrom von Flüchtlingen verbundenen Probleme zu lösen, sagte Rutte laut der Zeitung «De Telegraaf». Bei dem Treffen müsse es um eine bessere Kontrolle der EU-Außengrenzen und eine ehrliche Verteilung von Flüchtlingen auf ganz Europa gehen. In Brüssel treffen sich Spitzenpolitiker aus mehreren EU-Staaten, aus Deutschland reist Kanzlerin Angela Merkel an.