RWE-Chef: Kündigungen wegen Konzernumbau möglich

Die geplante Aufspaltung des Energiekonzerns RWE könnte auch zu Kündigungen führen. In der alten RWE mit den Gas-, Kohle- und Atomkraftwerken würden Stellen wegfallen, sagte Konzern-Chef Peter Terium dem «Kölner Stadt-Anzeiger» (Donnerstag).

RWE-Chef: Kündigungen wegen Konzernumbau möglich
Oliver Berg RWE-Chef: Kündigungen wegen Konzernumbau möglich

Dafür sollten in der neuen Tochter mit den erneuerbaren Energien Jobs entstehen. Die Verschiebungen zwischen den Bereichen sollten «so sozialverträglich wie möglich erfolgen», betonte Terium. «Ausschließen kann man aber nichts - dazu sind die Änderungen zu weitreichend.» Das Konzept zur Aufspaltung wird am Freitag im RWE-Aufsichtsrat debattiert.