Ärzte und Eltern wollen E-Shisha-Verbot für Kinder

E-Zigaretten und E-Shishas gehören nach Ansicht von Ärzten und Eltern nicht in Kinderhände. Die Deutsche Krebshilfe forderte deshalb gemeinsam mit dem Aktionsbündnis Nichtrauchen, Kinderärzten und dem Bundeselternrat ein konsequentes Abgabeverbot der Produkte an Kinder und Jugendliche. «Mit vermeintlich harmlosen und schmackhaften E-Shishas und E-Zigaretten wird das Rauchritual eingeübt», sagte Gerd Nettekoven von der Deutschen Krebshilfe in Berlin. Das Deutsche Krebsforschungszentrum warnte, dass die Verdampfungssubstanz gesundheitlich bedenklich sei.