Sachsen schließt Elbe-Hochwasser wie 2002 aus

Das Hochwasser der Elbe wird nach Einschätzung des sächsischen Umweltministeriums nicht ganz die Dimension der Flutkatastrophe von 2002 erreichen. Man gehe von neun Meter plus aus, die 9,40 Meter seien mittlerweile ausgeschlossen, sagte der Referatsleiter im Umweltministerium, Martin Socher, heute in Dresden. Nach den Worten von Innenminister Markus Ulbig wird der Wasserstand aber noch weiter ansteigen. Der Höchststand bleibe dann mindestens vier Tage lang auf relativ hohem Niveau, ergänzte Socher.