Saisonaus für Stuttgarts Dié - Didavi nach Wolfsburg

Der VfB Stuttgart muss für den Rest der Saison in der Fußball-Bundesliga auf Mittelfeldspieler Serey Dié verzichten. Wie der VfB mitteilte, hatte sich der Ivorer im Auswärtsspiel beim SV Darmstadt (2:2) einen Sehnenabriss im Adduktorenbereich zugezogen.

Saisonaus für Stuttgarts Dié - Didavi nach Wolfsburg
Thomas Eisenhuth Saisonaus für Stuttgarts Dié - Didavi nach Wolfsburg

Er sollte noch am Dienstag operiert werden und werde «definitiv in den sechs ausstehenden Partien nicht mehr einsatzfähig sein», heißt es in der Mitteilung. Auch den Start der Vorbereitung auf die kommende Spielzeit wird der 31-Jährige verpassen. «Das ist sehr bitter. Serey Dié ist ein großer Kämpfer und wird uns fehlen», sagte Sportvorstand Robin Dutt.

Ein weiterer Rückschlag: Daniel Didavi wechselt nach der Saison zum VfL Wolfsburg. «Das war die schwerste Entscheidung in meinem ganzen Leben», sagte der Spielmacher. Wie lange sein Vertrag bei den Wolfsburgern laufen wird, wollte der 26-Jährige nicht sagen. Das könne nach der Saison besprochen werden. Eine Bestätigung des VfL Wolfsburg fehlte zunächst.

Er habe Dutt bereits im Winter darüber informiert, dass er den Verein im Sommer verlassen werde, meinte Didavi. «Das müssen wir schweren Herzens akzeptieren», sagte Dutt. «Es ist bekannt, dass wir Dida sehr gerne über den Sommer hinaus an uns gebunden hätten.»

Dafür kommt Außenverteidiger Jean Zimmer vom 1. FC Kaiserslautern zum VfB. Der 22-Jährige habe einen Vertrag bis 2020 unterschrieben. «Wir haben ihn sehr lange und ausführlich beobachtet», sagte Dutt. «Jean ist ein schneller Spieler mit einer ausgesprochenen guten Mentalität, der auf mehreren Positionen einsetzbar ist.» Der zweimalige U21-Nationalspieler spielt seit 2004 bei den Pfälzern. In dieser Saison bestritt Zimmer bisher 22 Zweitliga-Spiele für Kaiserslautern und erzielte dabei ein Tor.